Abonnieren
Alles rund um Wassersprudler
www.wassersprudler.ws

Test 2014 Wassersprudler Soda Stream Penguin

Ein Wassersprudler bringt viele Vorteile mit sich. Das lästige Kistenschleppen entfällt und jederzeit kann sprudelndes Wasser hergestellt werden. Sie sind nicht abhängig von Ladenöffnungszeiten, müssen keine Pfandflaschen zurück in den Getränkemarkt bringen und können sogar mit unterschiedlichen Getränkezusätzen verschiedenste Limonaden kreieren. Der Soda Stream Penguin ist ein solcher Wassersprudler. Neben den üblichen Vorteilen bringt dieser luxuriöse Wassersprudler jedoch noch weitere tolle Eigenschaften mit.

 

 Eigenschaften

Der Soda Stream Penguin besticht vor allem durch das elegante Design, das im geschlossenen Zustand einem Pinguin ähnelt. Das Design ist modern, lebt von angenehmen Rundungen und metallischen Farben in mehreren Schattierungen. Die Flaschen haben ein ebenso exklusives Design in Karaffenform. Nicht nur das optische Design ist anders im Vergleich zu älteren Soda-Stream-Modellen, sondern auch die technische Seite des Geräts hat sich verändert. Die Flaschen müssen nicht eingeschraubt werden, sondern werden einfach in die Halterung, die sich beim Öffnen des Soda Stream Penguin nach vorne neigt, gestellt. Dann drücken Sie die Halterung samt Flasche zurück in die Ausgangsposition und befüllen das Wasser auf die übliche Weise mit Kohlensäure. Der Hebel dazu befindet sich oben an der Rückseite des Soda Stream Penguin.
Die Flaschen bestehen aus Glas und bieten so den ganz besonderen Vorteil, dass der Geschmack des Wassers auch bei längerer Lagerung in den Flaschen keinen Plastikgeschmack annimmt. Der Soda Stream Penguin bringt so ein ganz neues Geschmackserlebnis. Bei besonders hartem Wasser kann für außerordentlich klares und wohlschmeckendes Wasser zusätzlich ein Filter verwendet werden.

 

Vor- und Nachteile

Das schöne Design bringt jedoch leider die Problematik mit sich, dass der Soda Stream Penguin nicht ganz so kinderleicht zu bedienen ist wie seine Vorgänger. Der Hebel zum Dosieren der Kohlensäure ist relativ klein und benötigt so etwas mehr Aufmerksamkeit bei der Bedienung. Die Flaschen haben mit 0,6 Litern nur ein relativ kleines Fassungsvermögen, das eher für einen Ein- oder Zwei-Personen-Haushalt geeignet ist. Jedoch sind die Glasflaschen spülmaschinenfest und geschmacksneutral für einen besonders hohen Komfort und Genuss und im Falle des Falles können mit mehreren Flaschen einfach direkt größere Mengen an Sprudel hergestellt werden, sodass der Nachteil der kleinen Flaschen nicht mehr so sehr ins Gewicht fällt. Außerdem sollten Sie bei der Einfüllung von Kohlensäure vorsichtig dosieren und besser mehrmals den Hebel drücken als einmal sehr lange. Dies schützt vor unnötigen Überschwemmungen in der Küche. Der Soda Stream Penguin gewinnt im geöffneten Zustand deutlich an Höhe im Vergleich zum geschlossenen Zustand, daher benötigt er einen Platz in der Küche, an dem dies problemlos möglich ist. Direkt unter Hängeschränken ist vielfach nicht genug Raum. Dies sollten Sie ebenfalls beachten, wenn sie den Soda Stream Penguin installieren.

 

Fazit

Der Soda Stream Penguin besticht durch luxuriöses, modernes und außergewöhnliches Design, das sich in jeder Küche gut macht. Die formschönen Glasflaschen sorgen für unverfälschten Wassergeschmack und können ganz komfortabel in der Spülmaschine gereinigt werden. Die Flaschen müssen nicht umständlich in das Gerät gedreht werden, sondern können einfach in den Soda Stream Penguin gestellt und mit Kohlensäure gefüllt werden. Selbstverständlich bleiben auch die üblichen Vorteile von Wassersprudlern erhalten. Verschiedenste Getränkesorten können mit Sirup hergestellt werden und der umständliche Weg vom Supermarktbesuch und dem Wasserkauf über das anstrengende Schleppen der Wasserkisten bis hin zur Rückgabe der leeren Pfandflaschen entfällt. Es können jederzeit viele Liter Wasser mit Sprudel versetzt und sofort genossen werden. Nicht zuletzt tragen Sie mit der Benutzung eines Soda Stream Penguin auch noch zum Umweltschutz bei.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*