Abonnieren
Alles rund um Wassersprudler
www.wassersprudler.ws

Rechnet sich die Anschaffung eines Wassersprudlers

Wasser vom Discounter ist sehr günstig zu haben. Lohnt sich da überhaupt noch die Anschaffung eines Wassersprudlers? Sind Wassersprudler überhaupt noch zeitgemäß? Amortisieren sich die hohen Anschaffungkosten eines Wassersprudlers?

Ein Blick in die gängigen Frage- und Antwortportale, ergibt auch kein klares Bild. Entweder man ist ein Fan der Wassersprudler oder eben nicht.

Dieser Beitrag will in einem Vergleich Wassersprudler und Billigwasser gegenüberstellen und einen Sieger küren.

 

Welche Kosten fallen für Anschaffung und laufenden Betrieb, eines Wassersprudlers an?

Sie sollten auf Qualität achten und auf jeden Fall ein Markengerät kaufen. Je nach Modell fallen Anschaffungskosten, in Höhe von 50 € – 140 € an. Dies sind einmalige Kosten.

Zusätzlich benötigen Sie auch noch CO²-Kartuschen, um Wasser mit Sprudel versetzen zu können. Die Kosten für die CO²-Kartuschen, stellen laufende Betriebskosten dar. Eine aufgefüllte Kartusche kostet um die 7 € und reicht für ca. 60 Liter Wasser. Hinzu kommen ca. 60 ct. Wasserkosten, für 60 Liter Trinkwasser. Somit kostet 1 Liter selbstgesprudeltes Wasser 12,66 ct.

 

Billigwasser vs. selbstgesprudeltes Wasser

1,5 Liter Wasser aus dem Discounter kosten 19 ct/1,5 Liter. Umgerechnet auf 1 Liter, ergibt das 12,66 ct/Liter. Das bedeutet Gleichstand. 1 Liter Wasser aus dem Discounter kostet genau so viel, wie 1 Liter selbstgesprudeltes Wasser. Natürlich müssen wir in unserer Rechnung auch die Anschaffungskosten, für einen Wassersprudler, mit berücksichtigen. Auf den 1. Blick gewinnt also das Discounterwasser.

Eine Bestätigung für die Kritiker? Nein, die Kritiker sollten sich jetzt nicht zu früh freuen. Wenn wir schon die Kosten vergleichen, dann sollten wir auch alle Kosten in unserer Rechnung mit berücksichtigen.

Das Billigwasser wächst ja schließlich nicht auf den Bäumen und aus dem Wasserhahn kommt es auch nicht. Es ist also notwendig, dieses beim Discounter einzukaufen. Die durchschnittliche Entfernung zum Discounter liegt zwischen 5 bis 10 km, abhängig ist die Entfernung davon, ob der der Verbraucher auf dem Land oder in der Stadt lebt. Als Durchschnittswert können wir schon mit 7,5 km einfachen Einkaufsweg rechnen. Eine Einkaufsfahrt, inkl. Hin- und Rückfahrt, beträgt 15 km.

Wir gehen in unserer Rechnung von einer 4-köpfigen Familie aus. Die wissenschaftliche Empfehlung beträgt mind. 2 Liter Wasser, am Tag, zu trinken. Bei einer 4-köpfigen Familie bedeutet das, dass täglich 8 Liter Wasser getrunken werden. Auf einen Monat gerechnet, sind das schon 240 Liter Wasser. Das macht 160 Plastikflaschen zu je 1,5 Liter.

160 Flaschen im Monat, ergibt einen wöchentlichen Bedarf, in Höhe von 40 Flaschen. In einem Paket Wasser befinden sich 8 Flaschen. Sie benötigen pro Woche eine Menge von 5 Paketen Wasser. Pro Einkauf werden 2-3 Wasserpakete gekauft. Somit sind pro Woche 2 bis 3 Einkaufsfahrten notwendig. Wenn wir jetzt davon ausgehen, das es einen wöchentlichen Großeinkauf gibt, haben wir 2 zusätzliche und unnütze Einkaufsfahrten pro Woche. 2 Fahrten x 15 km x 4 Wochen ergibt 120 km unütze Einkaufskilometer pro Monat.

Lt. ADAC fallen durchschnittlich Fahrtkosten, in Höhe von 50 ct/km an. Die durchschnittlichen Fahrtkosten ergeben sich nach Berücksichtigung von Spritkosten, Kfz-Steuern, Versicherung, Abschreibung und Wertverlust. 120 km x 50 ct = 60 € monatliche Kosten, die Sie sich sparen können, wenn Sie sich einen Wassersprudler anschaffen.

Wenn wir jetzt in unserer Rechnung auch noch die Zeit berücksichtigen, die aufgrund der Einkaufsfahrten anfällt, ergeben sich 2 Stunden zusätzliche Stunden für Einkauf/Woche x 4 Wochen = 8 Stunden Einkaufszeit/Monat x 10 € (fiktiver Nettoverdienst) = 80 € (fiktiver Verdienst) der zusätzlich mit aufgebracht werden muss.

 

Fazit

Die Anschaffung eines Wassersprudlers vermeidet unnütze Einkaufsfahrten, dies spart eine Menge Geld. Denn 60 € Ersparnis im Monat, summieren sich auf 720 € Ersparnis im Jahr. Ausserdem schützen Sie die Umwelt, denn Sie vermeiden 1.440 unnütze Einkaufskilometer pro Jahr.

Nach ca. 2,5 Monaten hat sich die Anschaffung eines Wassersprudlers bereits amortisiert. Wenn Sie die eingesparte Einkaufszeit auch mit einbeziehen:

Dann lohnt sich die Anschaffung eines Wassersprudlers bereits nach dem 1. Monat.

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Die Anschaffungskosten können Sie sich sparen, wenn Sie sich Ihren Wassersprudler zum Geburtstag oder zu Weihnachten schenken lassen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*